Studienziele

Der Bedarf an hochqualifizierten Fachkräften mit der Fähigkeit zu wissenschaftlichem Arbeiten ist heute in Praxis und Wissenschaft unumstritten.

Die Versorgungs- und Pflegebedarfe verändern sich in Deutschland, auch und gerade die qualitative Ausgestaltung der pflegerischen Leistungsangebote wird sich weiter ausdifferenzieren.

Das duale Studium kommt dem aktuellen Bedarf nach akademisch ausgebildeten Pflegepraktikerinnen und -praktikern entgegen die in der direkten Patientenversorgung tätig sind und eigenverantwortlich Pflege durchführen.

Die Absolventinnen und Absolventen lernen in verantwortlicher Weise bedarfsgerechte Konzepte für die Versorgung der pflegebedürftigen Menschen vor Ort zu erarbeiten, Projekte zu aktuellen Entwicklungen im Gesundheitsbereich durchzuführen und Problemlösungsprozesse zu steuern.
 
Das Studium befähigt zum wissenschaftlich fundierten und gleichermaßen ethisch reflektierten Arbeiten. Der Gesundheitsförderung kommt dabei eine besondere Bedeutung zu.
 
Die Ziele des Studiums orientieren sich an einem umfassenden Kompetenzprofil in den Bereichen der Fach- und Methodenkompetenz, der Sozialkompetenz sowie der Selbstkompetenz.
 
Der ausbildungsintegrierende Studiengang Pflege dual entspricht europäischen Hochschulstandards.