Weiterbildungsmasterstudiengang Soziale Arbeit

Seit 2001 findet der berufsbegleitende Masterstudiengang 'Soziale Arbeit' durchgehend und alle zwei Jahre startend statt (immer zum Wintersemester, nächster Studienbeginn: Oktober 2017).

Im Mittelpunkt dieses fünfsemestrigen Weiterbildungsstudiums steht die Wissenschaft und Praxis der Sozialen Arbeit - und das ist durchaus programmatisch gemeint.
Diese generalistische Ausrichtung dieses Masterstudiums steht dafür, dass wir an der KSFH nicht zuletzt mit diesem Studiengang einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung der Disziplin und Profession der Sozialen Arbeit leisten möchten.

Der Studiengang richtet sich an Hochschulabsolventinnen und -absolventen mit einschlägigen Praxiserfahrungen in der Sozialen Arbeit, die sich für Leitungsaufgaben und Wissenschafts- und Forschungstätigkeiten qualifizieren möchten. Dabei wird der Schwerpunkt vor allem auf anwendungsorientierte Forschung gelegt.

Ein weiteres besonderes Kennzeichen ist die explizite Betrachtung und Betonung ethischer Dimensionen bei allen Fragestellungen.

Der Studiengang wurde als einer der ersten Masterstudiengänge für Soziale Arbeit von ACQUIN bereits im Jahr 2003 erstakkrediert, die Re-Re-Akkreditierung erfolgte 2014 ohne Auflagen durch AQUIN bis 2021. 

Das Studium führt zu dem akademischen Abschluss "Master of Arts (M.A.)".

Der Abschluss befähigt für die Laufbahn des höheren öffentlichen Dienstes und ermöglicht für SozialpädagogInnen den Zugang zur Psychotherapieausbildung für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie.

Zugangsvoraussetzung:
Alle weiteren Informationen dazu entnehmen Sie bitte dem Unterpunkt Zugangsvoraussetzungen, Bewerbung.

Hier finden Sie den Flyer zum Studiengang
> Flyer zum Weiterbildungsmaster