Studienziele und Studieninhalte

Studienziele

Suchthilfe – und das sind vor allem Suchttherapie und Suchtprävention – erfordert eine hohe interdisziplinäre Qualifikation auf der Ebene des Wissens und des Könnens. International ist „Addiction Science” schon lange etabliert. Wir wollen Suchtwissenschaft in Deutschland nachhaltig und in enger Beziehung zur Praxis verankern. Praxis braucht Forschung und Forschung braucht Praxis.
Dementsprechend sind die Studienziele zunächst im Aufbau eines aktuellen, umfassenden und evidenzbasierten Wissensbestandes in Bezug auf Suchtstörungen zu sehen. Dies geschieht vor allem in den beiden ersten Studiensemestern und bezieht sich auf suchtmedizinische, suchtpsychologische, sozialwissenschaftliche, betriebswirtschaftliche und rechtliche Aspekte. Die Herstellung einer mehrdimensionalen, interdisziplinären Sichtweise steht hier im Vordergrund.
Schwerpunkt des dritten und vierten Semesters ist der Aufbau suchttherapeutischer Handlungskompetenz – vor dem Hintergrund aktueller verhaltenstherapeutischer Theorien und Methoden. Zu einem umfassenden Konzept moderner Verhaltenstherapie gehören neben den klassischen Formen vor allem kognitive, implizite und systemische Therapiemethoden.

Studieninhalte

Entsprechend der Studienziele werden im Studiengang die neuesten Ergebnisse der Suchtforschung genauso präsentiert wie die gesamte Palette der verhaltenstherapeutisch-psychotherapeutischen evidenzbasierten Methoden gelehrt und eingeübt wird.
Während in den ersten beiden Semestern der Wissensbestand gesichert und ausgebaut wird, steht im dritten und vierten Semester die therapeutische Handlungskompetenz im Fokus. Das fünfte Semester ist für die Anfertigung der Masterarbeit vorgesehen.

Bei der Umsetzung der Studienziele begleiten qualifizierte und profilierte Lehrende eine kleine Gruppe Studierender. Darüber hinaus steht ihnen für die gesamte Studiendauer ein Bezugsdozent zur Seite, der sie in Supervision und Selbstreflexion, und damit in ihrer persönlichen Weiterentwicklung, begleitet.

Der Studiengang gliedert sich in folgende Module (hier mit Angabe der Studienpräsenzzeiten in h):

1. Medizinische und psychologische Grundlagen (10 Creditpoints / 112h)
2. Rechtliche, soziale und wirtschaftliche Grundlagen (10 Creditpoints / 112h)
3. Suchtforschung I (5 Creditpoints / 32h)
4. Suchtforschung II (8 Creditpoints / 48h)
5. Suchttherapie (11 Creditpoints /160h)
6. Basistherapiemethoden VT (5 Creditpoints / 80h)
7. Komplexe Therapiemethoden KVT (5 Creditpoints / 80h)
8. Vertiefungsmodul (5 Creditpoints / 32h)
9. Supervision und berufsbezogene Selbstreflexion I (5 Creditpoints / 80h)
10. Supervision und berufsbezogene Selbstreflexion II (6 Creditpoints / 120h)
11. Masterthesis und Begleitseminar (20 Creditpoints / 24h)

Downloads