Weiterbildungsmasterstudiengang Suchthilfe/-therapie (M.Sc.)


Der nächste Kurs des Masterstudiengangs startet im September 2017. Ihre Online Bewerbung hierfür nehmen wir gerne entgegen. Informationen zum Bewerbungsverfahren finden Sie unter "Zugangsvoraussetzungen, Bewerbung".

INFORMATIONSVERANSTALTUNG zum neuen Kurs:

Am Dienstag, den 04.04.2017 findet um 17:00 Uhr
im Gebäude H, Raum 102 an der KSFH
eine Informationsveranstaltung zum Studiengang statt.

Interessenten erhalten hier ausführliche Informationen zum Studiengang und haben die Gelegenheit, die Studiengangsleitungen aus Köln (Herrn Prof. Dr. Klein) und München (Herrn Prof. Dr. Kral) kennen zu lernen.

Für weitere Informationen, Interesse am Masterstudiengang oder Fragen wenden Sie sich gerne dirket persönlich an Frau Christine Geissler, Koordinatorin und Ansprechpartnerin für den Masterstudiengang Suchthilfe/-therapie.

Den aktuellen Flyer des Masterstudiengangs finden Sie hier.

Allgemeine Informationen zum Studiengang

Dieser fünfsemestrige, berufsbegleitende Masterstudiengang Suchthilfe/-therapie wird seit dem Jahr 2007 an der KSFH angeboten. Der Studiengang  wird in Lizenz der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen (KatHO NRW), Abteilung Köln, durchgeführt. Die KatHO NRW ist seit dem Jahre 2001 der erste Anbieter eines suchtwissenschaftlichen Studiengangs in Deutschland. Aufgrund der studentischen Rückmeldungen und Evaluationsdaten wird der Studiengang kontinuierlich weiterentwickelt.

Die Suchthilfe unterteilt sich in die Hauptbereiche Suchtprävention, Suchtberatung und Suchttherapie. Für diese Tätigkeitsfelder bietet der Masterstudiengang eine spezialisierte, akademische Weiterbildung mit dem Schwerpunkt Suchttherapie an, die die Absolventinnen und Absolventen für eine professionelle Tätigkeit im gesamten Bereich der Suchthilfe qualifiziert.

Der Weiterbildungsstudiengang umfasst ein Curriculum, das nach den Kriterien der "Empfehlungsvereinbarung Sucht" der Rentenversicherungsträger und Krankenkassen entwickelt und von der Deutschen Rentenversicherung Bund (ehemals VdR) anerkannt wurde.

Der Studiengang schließt mit dem akademischen Grad Master of Science (M.Sc.) ab und qualifiziert auf der Basis eines aktuellen suchtwissenschaftlichen und praxisnahen Curriculums zur Ausübung von Suchttherapie sowie zu Tätigkeiten in der Suchtprävention.