Promotion an der KSFH

Die Promotion war lange Zeit nur an Universitäten möglich. Fachhochschulen bildeten ihre Absolventen für die berufliche Praxis aus. Per Gesetz haben sich die Vorgaben seit 2012 geändert: Auch an Fachhochschulen ist nun eine Promotion möglich. Vorausgesetzt, es handelt sich dabei um eine „kooperative Promotion“, sprich um ein Doktorandenprogramm, das gemeinsam mit einer Universität durchgeführt wird.

Derzeit sind an der KSFH zwei Wege zur Promotion möglich, einmal im REASON-Programm (Kooperationspartner LMU München) und andererseits über das BayWiss-Verbundprojekt mit der Universität Bamberg. Nähere Infos zu den beiden Programmen finden Sie auf den jeweiligen Unterseiten.

Allgemeine Informationen zur Fördermöglichkeiten und spezifischen Promotionsangeboten in den Fächern der KSFH finden sich ebenfalls hier.