Pflege und Kunst

Hymne "Florence Nightingale"
Die Hymne „Florence Nightingale" ist eine für die Pflege als Profession einmalige Komposition, die als Hommage an Florence Nightingale zu verstehen ist. Sie wurde in der Zeitung The Illustrated London News vom 26.April 1856 abgedruckt, in einem Londoner Antiquariat wieder entdeckt und nun überarbeitet.
Als Anerkennung ihrer nachhaltigen Verdienste wurde die Hymne ursprünglich von J.L. Hatton (Musik) und Francis Bennoch, Esq. (Text) kreiert, gleichwohl nicht wirklich bekannt. Für uns als Hochschule mit einem eigenen Fachbereich Pflege besitzt Florence Nightingale Vorbildcharakter und gilt als Pionierin der Akademisierung der Pflege. Von daher ist die Hymne an F.N. auch eine Hymne an die Pflege.
Die vorliegende Fassung wurde von Prof. Dr.  Johannes Kemser für Gesang und Streicher arrangiert und beim Pflege-Fachtag im Juni 2013 in der Aula der Katholischen Stiftungsfachhochschule München unter seiner Leitung uraufgeführt. Sie wurde am 06. März 2014 im Rahmen eines Festaktes von Pflege-dual-Absolventen in der Campuskirche in ähnlicher Besetzung ein zweites Mal dargeboten.

> die Strophen der Hymne
> Aufführung am 6. März 2014 an der KSFH München (Link auf youtube)

Hymn Florence Nightingale
The hymn ‘Florence Nightingale’, created by J.L. Hatton (composition) and Francis Bennoch (lyrics) for voice and piano was reprinted in 1856 in The Illustrated London News. This mostly unknown composition, which honors Florence Nightingale’s work, was recently re-discovered in an antique shop amongst papers from that period. It was arranged for voice and strings by Johannes Kemser and had its premiere in June 2013 at a Symposium at the Katholische Stiftungsfachhochschule (University of Applied Sciences) München, where Kemser is Professor and former Dean of the faculty of nursing and care.