Ausgezeichnet!

Seit 1990 zeichnet der Förderverein Katholische Stiftungsfachhochschule München e.V. alljährlich zehn
herausragende Diplomarbeiten aus den Studiengängen Soziale Arbeit und Pflegemanagement aus.
Seit 2011 werden nun in Anpassung an die eingeführten Bachelor- und konsekutiven Masterstudiengänge jährlich je sechs Bachelor- und Masterarbeiten ausgezeichnet.
 
Voraussetzung zur Prämierung einer Bachelor- oder Masterarbeit:

  • Die Arbeit wurde von beiden Korrektoren/innen mit der Note "sehr gut" bewertet.
  • Sie leistet einen Beitrag zur Fortentwicklung von Theorie und Praxis und zeichnet sich durch ihre unmittelbare praktische Bedeutung, Aktualität und Originalität aus.
  • Die Bachelorarbeit beweist zudem einen besonderen Praxisbezug, die Masterarbeit einen besonderen Theoriebezug.

Je nach Anzahl der eingereichten Abschlussarbeiten, vergibt der Förderverein für Bachelorarbeiten drei Preise (je EUR 200,00) sowie drei Würdigungen. Bei den Masterarbeiten sind es ebenfalls drei Preise - mit je EUR 300,00 dotiert -, auch werden drei Würdigungen ausgesprochen. In einer Akademischen Feierstunde im April des Folgejahres werden die Preise feierlich vergeben.

Neues Format seit 2014 ...
Der Förderverein Katholische Stiftungsfachhochschule München
zeichnet Bachelor- und Masterarbeiten von Absolventen aus, die sich durch Originalität und Aktualität des Themas auszeichnen – und eine besondere Bedeutung für den sozialpolitischen Diskurs haben. Anders als in den Jahren zuvor, gibt es bei den Auszeichnungen keine Rangfolge, zudem steht die Preisverleihung unter dem thematischen Schwerpunkt einer der eingereichten Abschluss-Arbeiten. Im Rahmen eines Impulsreferats und einer moderierten Podiumsdiskussion debattieren geladene Vertreter aus Praxis und Wissenschaft über das gewählte Thema.

Broschüre mit ausgezeichneten Bachelor- und Masterarbeiten

Die prämierten Bachelor- und Masterarbeiten und die jeweiligen Würdigungen der Jury werden in einer Broschüre vorgestellt. Eine pdf-Version der Broschüre des Jahres 2016 können Sie auch hier herunterladen.
Falls Sie eine Broschüre per Post zugesandt bekommen wollen, wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat.
 

Preisträger des Jahres 2016

Bachelorarbeiten

Preis
Anwesenheit von Angehörigen in klinischen Reanimationssituationen aus prinzipienethischer Perspektive. Eine systematische Übersichtsarbeit.
Julian Hirt, Studiengang Pflegepädagogik

Preis
Gesundheit als Führungsaufgabe. Health-oriented Leadership als konzeptioneller Ansatz einer gesundheitsförderlichen Mitarbeiterführung im Krankenhaus.
Marina Kauer, Studiengang Pflegemanagement
 
Preis

"Wenn du nicht mitmachst, bist du nicht mehr mein Freund!" Sexuelle Grenzverletzungen in der mittleren Kindheit als Herausforderung für die stationäre Kinder- und Jugendhilfe.
Katharina Scherer, Studiengang Soziale Arbeit

Würdigung
Finanzierung von Palliativstationen. Kann Palliativ Care mit dem DRG-System adäquat abgebildet werden?
Thomas Halir, Studiengang Pflege dual

Würdigung
Berufsbetreuer/-innn gesucht!? Eine wissenschaftliche Studie zur Bedarfsplanung im Betreuungswesen exemplarisch durchgeführt im Landkreis Weilheim-Schongau.
Raffaela Klück, Studiengang Soziale Arbeit

Würdigung
Einsatzmöglichkeiten und Wirksamkeit von Hunden in der Sozialen Arbeit. Eine Analyse auf Basis des nationalen und internationalen Forschungsstandes.
Miriam Kronski, Studiengang Soziale Arbeit

Masterarbeiten

2016 wurden keine Masterarbeiten eingereicht.