Das Studienzentrum Benediktbeuern

Studieren Sie in der wunderschönen Architektur und Atmosphäre in den Räumen des ehemaligen Benediktinerklosters!

Seit dem Jahr 1972 studieren Frauen und Männer bei uns in Benediktbeuern: Eine Hochschule, die bekannt ist durch ihre Qualität und Innovationskraft, durch den starken Praxisbezug im Studium.

Am Studienzentrum Benediktbeuern gestalten Studierende und Lehrende ein einzigartiges Gemeinschafts- und Naturerlebnis.

Die Katholische Stiftungsfachhochschule hat ihren Sitz im Klostergebäude. Hier finden die Lehrveranstaltungen und Praxisübungen statt (Seminare, Vorlesungen, Werkstätten), hier sind die Büros der ProfessorInnen und VerwaltungsmitarbeiterInnen.

 

Das über 1250-jährige ehemalige Benediktinerkloster Benediktbeuern, am Rande des Loisach-Kochelsee-Moores mitten im bayerischen Voralpenland gelegen, verbindet in besonderer Weise Tradition und Fortschritt, Kultur und Natur. Seit 1930 wirken hier die Salesianer Don Boscos, eine, die sich weltweit für junge Menschen einsetzen.

Auf dem Gelände des Studienzentrums und Klosters gibt es zahlreiche weitere Einrichtungen, v. a. für junge Menschen:

  • Zentrum für Umwelt und Kultur (ZUK)
  • Aktionszentrum (AZ)
  • Jugendherberge
  • Jugendpastoralinstitut
  • Denkmalpflegezentrum
  • Klostergärtnerei (mit Bioladen)
  • Fraunhofer – Museum
  • Klosterbräu
  • Institut für Salesianische Spiritualität (ISS)
  • Don Bosco Medien Klosterladen
  • u. a.

Das Kloster Benediktbeuern ist ein lebendiger Ort mit vielen kreativen und charismatischen Menschen.

Vielfältige Kulturangebote z. B. Jazz, Klassik, Rock, Falk – von internationalen Künstlern bis hin zu Künstlern aus der Region: Im Barocksaal oder Open Air im Kloster

Naturbeobachtungen im Moor: Naturlehrpfade, Klangpfade u.a.

Das Studienzentrum liegt unmittelbar vor den Alpen mit Blick auf Herzogsstand, Karwendelgebirge, Benediktenwand und Zugspitze.

Die nahen Berge laden ein zum Mountainbiken und (Berg-)Wandern. Die verschiedenen Seen (Kochelsee, Walchensee, Staffelsee, Riegsee, Starnbergersee u.a.) bieten vielfältige Möglichkeiten zum Schwimmen, Kanufahren, Surfen, Segeln. Im Winter liegen die Loipen und Skipisten nahezu vor Ihrer Haustüre. Das können Sie auch während der Lehrveranstaltungen in der Zusatzqualifikation "Umwelt- und Erlebnispädagogik EPZ" erfahren.

In der Werkstatt der KSFH und in der nahen Umgebung haben national und international bedeutete Künstler und Wissenschaftler gewirkt und gelebt:

  • Die Künstlergruppe Der Blaue Reiter hat in unmittelbarer Umgebung von Benediktbeuern (Sindelsdorf, Ried, Murnau, Kochel u.a.) gearbeitet und gelebt: Franz Marc, Wassily Kandinsky, Gabriele Münter, August Macke, Marianne von Werefkin, Heinrich Campendonk, Alexej von Jawlensky, Alfred Kubin, Arnold Schönberg. Heute gibt es dazu in Kochel das Franz-Marc-Museum, in Murnau das Gabriele-Münter-Haus und viele andere Einrichtungen.
  • Fraunhofer: Der berühmte Optiker Joseph von Fraunhofer (1787-1826) erzielte seine bahnbrechenden Erfolge in Benediktbeuern. Nach der Säkularisation hatte der Fabrikant Joseph von Utzschneider 1805 die Gebäude des ehemaligen Klosters Benediktbeuern erworben und dort eine Glashütte zur Herstellung von Gebrauchsglas und optischem Glas eingerichtet sowie ein optisches Institut. Hier war Joseph von Fraunhofer zwischen 1807 und 1819 tätig. In seiner ehemaligen Arbeitsstätte, der Glashütte in den Gebäuden des 1803 säkularisierten Klosters, befindet sich heute ein Museum.