Studiengänge

„Wer zum ersten Mal den Campus der KSFH im Kloster Benediktbeuern betritt, wünscht sich hier zu studieren oder hier studiert zu haben.“
 

Studiengänge an der KSFH in Benediktbeuern

 
  • Soziale Arbeit (Bachelor)

    Die KSFH Abteilung Benediktbeuern ist seit Jahrzehnten führend in der Ausbildung von Sozialberufen - und belegt hier in anerkannten Rankings (CHE-Hochschulranking) Bestnoten. Ausführliche Informationen zum etablierten Bachelorstudium "Soziale Arbeit" erhalten Sie auf dieser Website unter Studiengänge.

  • Religionspädagogik und kirchliche Bildungsarbeit (Bachelor)

    ab Wintersemester 2014/15 mit Qualifizierung zum/zur Gemeindereferenten/in oder Religionslehrer/in an Grundschulen, Hauptschulen, Förderschulen

Bachelorstudiengang Religionspädagogik und kirchliche Bildungsarbeit

Praxisbezogen und theologisch fundiert
Wer als Religionslehrer oder Gemeindereferent arbeiten will, der kann ab Wintersemester 2014/15 ein einzigartiges Angebot an der KSFH in Beneditkbeuern studieren: Im Oktober startet dort der neue Bachelorstudiengang Religionspädagogik und kirchliche Bildungsarbeit. Die Katholische Stiftungsfachhochschule - die schon seit Jahrzehnten führend ist in der Ausbildung von Sozial- und Gesundheitsberufen - kombiniert mit Einführung des Bachelorstudiums das vorhandene Fachwissen: Die Religionspädagogik und kirchliche Bildungsarbeit ist ein eigenständiges Studium, das eng verzahnt mit dem Bachelorstudiengang der Sozialen Arbeit angeboten wird.

Hervorragende Berufsperspektiven
Die beruflichen Perspektiven sind, gerade auch im Hinblick auf die Bedarfe in den Diözesen, hervorragend. Die künftigen Hochschulabgänger können sich entscheiden, ob sie als Religionslehrer im Kirchendienst tätig sein wollen oder sich - aufgrund ihrer fundierten Ausbildung im pädagogischen bzw. im Bereich der Sozialen Arbeit - als Gemeindereferent in Pfarreien oder anderen pastoralen und sozialen Diensten engagieren wollen. Mit zweifachem Bachelorabschluss kommen auch Berufsbereiche in Frage, die vor allem pädagogisch und psychologische Fachkompetenzen voraussetzen, wie etwa die Kinder- und Jugendarbeit, Erwachsenenbildung, Krankenhausseelsorge oder die Begleitung von Menschen in allen Lebenssituationen.

"Ich bin Gemeindereferent": ein lohnenswerter Klick auf youtube ...
Der Kurzfilm portraitiert den Gemeindereferenten Robert Gerner, der bei der Diözese Rottenburg-Stuttgart in Ochsenhausen tätig ist. Im Video beschreibt er, was er vorher beruflich gemacht hat; warum er sich dann für den Beruf des Gemeindereferenten entschieden hat und warum er sich in seinem jetzigen Arbeitsleben so wohl fühlt.

>> Link zum Video

Das Besondere an dem (kombinierten) Studium:

  • Jeder Studiengang ist eine eigenständige Ausbildung.
  • Sie können beide Ausbildungen auch als Doppelstudium gestalten mit zwei eigenständigen Abschlüssen und haben damit eine große Wahlfreiheit bei der Berufswahl und mehr Möglichkeiten im späteren Berufsleben.
  • Das Doppelstudium kann in 10 Semestern (+ 1 Praxissemester zur Berufseinführung) absolviert werden.
  • Die Entscheidung für den Bachelor in Religionspädagogik und das Doppelstudium kann auch während des Studiums der Sozialen Arbeit erfolgen, zum Beispiel über die TZ (theologische Zusatzausbildung in 3 Semestern) und auf den Bachelor Religionspädagogik zu wechseln.

Dazu gibt es vielfältige Möglichkeiten der Anrechnung von Lehrveranstaltungen.

Ihr Kontakt:
Nähere Informationen zum Studiengang und zur Bewerbung erhalten Sie bei der Fachbereichsreferentin Maria Häring, Telefon: 08857-88-553, E-Mail: maria.haering@ksfh.de.

Quereinstieg:
Anfragen zum Quereinstieg bitte an die Dekanin Prof. Dr. Annette Eberle persönlich, E-Mail: annette.eberle@ksfh.de.

>> Flyer zum Studiengang

 

Vertiefungsbereiche im Studium:

Wählen Sie im Hauptstudium Soziale Arbeit aus einem breiten Spektrum Ihren Vertiefungsbereich:

  • Gefährdetenhilfe, Resozialisation
  • Generationsübergreifende Soziale Arbeit
  • Hilfen zur Erziehung / Familienhilfe
  • Soziale Arbeit mit Jugendlichen und Schulsozialarbeit
  • Soziale Arbeit und Rehabilitation und Inklusion
  • Umwelt- und Kulturpädagogik
  • Migrationssozialarbeit